Webdesign by Udo Schucker Bottrop, Essen, Oberhausen

Wir erstellen Ihre Website

Aber nicht mal eben so! Auch bei kleinen Budgets nehmen wir uns die Zeit, um Ihre Produkte en détail kennenzulernen, Ihre Zielgruppe zu erkunden und Ihre direkte Konkurrenz zu analysieren. Erst wenn wir die Pflicht erfüllt haben, gehen wir über zur Kür!

Neuro-Webdesign

Bei all unseren Projekten versuchen wir stets Erkenntnisse aus dem Neuromarketing mit einzubeziehen. Neuromarketing ist eigentlich nichts Neues. Sigmund Freud hat schon vermutet, dass der Mensch sich nur zu einen geringen Teil bewusst entscheidet. Die Neurowissenschaft hat durch Messungen mit EEG und funktioneller Magnetresonanztomografie bewiesen, dass ca. 95 % unserer Kaufentscheidungen unbewusst und emotional gesteuert getroffen werden.

Man weiß heute in vielen Bereichen wie Konsumenten auf bestimmte Fotos, Wörter, Sätze, Farben und Formen, abhängig vom Kontext, reagieren. Diese Untersuchungsergebnisse kann man für die Gestaltung einer Website nutzen. Erkenntnisse aus dem Neuromarketing können Sie aber auch davor bewahren, z. B. die falschen Slogans, Fotos oder Farben für Ihre Website auszuwählen und so Kunden zu vergraulen. Was leider bei vielen Firmenwebsites der Fall ist!

Ein einfaches Beispiel: Sie wollen für einen Aktienfonds mit einem Babyfoto werben. Das Kindchen-Schema funktioniert immer, denken Sie. Stimmt, nur in diesem Fall geht der Trigger leider nach hinten los. Niedliche Kinderfotos wecken in uns den Beschützerinstinkt, dämpfen das eigene Ego. Und lassen somit einige potentielle Kunden davor zurückschrecken, riskante Aktienfonds zu erwerben. Na ja, wäre ja vielleicht nicht so verkehrt 😉

Webdesign-website-erstellen-bottrop-essen-gladbeck-oberhausen-schuckermedia

Bei der Fotoauswahl für einen Webauftritt kann man viel verkehrt machen

Es ist ja auch so einfach: man sucht in einem Fotoportal schnell eine paar Bilder aus und vergisst dabei wesentliche Fragen:

  • Reflektiert das Foto die Bedürfnisse meiner Zielgruppe?
  • Passt das Bild zu meinen Dienstleistungen?
  • Harmoniert die Aufnahme mit dem Design meiner Website?
  • Korrespondiert das Lichtbild optimal mit meiner Headline, mit meinem Text?
  • Lenkt das Bild die Aufmerksamkeit meiner Besucher auch in die richtige Richtung?

Fotoredaktion

Die Recherche nach dem passenden Foto kann schon mal einige Stunden in Anspruch nehmen und erfordert ein gewisses Gespür für Foto-Ästhetik. Im Idealfall entwerfen wir ein Fotokonzept für die Website und nehmen die Bilder selber auf. Oder der Kunde sendet uns Fotomaterial, das wir bearbeiten und mit Lizenzfotos auf der Website ergänzen.

Neuro-Webdesign kann Ihnen Vorteile verschaffen

Doch Neuro-Webdesign ist keine Zauberformel. Es geht vielmehr darum, mit leisen, emotionalen Tönen das limbische System Ihrer Besucher zu triggern. Aber es ist nie der eine Impuls, der im neuronalen Netz Ihrer Websitebesucher eine Handlung auslöst, es ist die Summe vieler kleiner Impulse, die das magische Dreieck bilden aus Emotion, Information und Konversion.

Neuro-Webdesign

FAQ – Fragen, die meine Kunden mir häufig im Zusammenhang mit Ihrer Website stellen

Welches Content-Management-System (CMS) empfehlen Sie mir?

Ich empfehle meinen Kunden WordPress als Content-Management-System. WordPress ist das weltweit am meisten genutzte Open-Source-Content-Management- und Blog-System, flexibel und zukunftssicher. Mit WordPress kann die Website kinderleicht selber gepflegt und erweitert werden. Sie sind damit unabhängig und können schnell auf Veränderungen reagieren. WordPress wurde unter der „GNU General Public License“ lizenziert und steht Ihnen somit kostenlos zur Verfügung.

Angefangen hab ich mal mit Typo3, ein System, das mich nie wirklich begeistert hat. Doch vor 15 Jahren gab’s leider keine Alternative. Dann hab ich Contao (Typolight) entdeckt. Ein sehr gutes CMS, das ich über einige Jahre erfolgreich für Projekte genutzt habe. Doch einige meiner Kunden, die keine Affinität zum Internet hatten, kamen mit dem Backend des Systems nur schwer klar. Und die Weiterentwicklung des CMS in Richtung Benutzerfreundlichkeit fand leider nicht zur Zufriedenheit meiner Endkunden statt.

Nach einem kurzen Gastspiel von Drupal hab ich endlich meine Vorurteile überwunden und mir WordPress, ab der Version 4, gründlich angesehen. Meine Kunden waren von der einfachen Bedienbarkeit begeistert. Und ich musste feststellen, dass man mit den richtigen Erweiterungen, zusätzlichen Sicherheitstools und ein paar Zeilen CSS-Code ein System hatte, welches fast all meinen Anforderungen entsprach.

Brauche ich eine SSL-Verschlüsselung, ein Sicherheits-Zertifikat für meine Website und was kostet das?

Ja! Wenn Sie den Launch oder Relaunch Ihrer Website planen, sollten Sie die SLL-Verschlüsselung (SSL = Secure Sockets Layer) aktivieren. Es wird ab Mai 2018 zur Pflicht, sobald Sie personenbezogene Daten übertragen, z. B. über ein Kontaktformular. Und Google bevorzugt verschlüsselte Websites.  Sie erkennen die Verschlüsselung übrigens am Schlosssymbol (https) oben links in der Adress-Browserleiste.

Kosten: Abhängig vom Hoster und Ihrem Paket, kostet es in der einfachen Form nichts! So können Sie zum Beispiel bei einem Hoster wie ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich – das kostenlose Zertifikat von Let’s Encrypt mit zwei Klicks aktivieren!

Falls Sie eine aktive Website verschlüsseln möchten, ist hier unter Umständen Handarbeit angesagt. Sie müssen alle Pfade ändern. Bei einem Relaunch geschieht dies in der Regel automatisch.

Brauche ich eine Werbeagentur, wenn ich passend zu meiner Website Flyer und Plakate drucken möchte?

Nein! Wir bieten Ihnen den vollen Service einer Werbeagentur, in der Regel sogar deutlich günstiger. Ob Flyer, Broschüre, Logoentwicklung, Werbetext oder PR-Artikel: Wir machen das! Schauen Sie sich unser Leistungsspektrum an.

Welches Shop-System empfehlen Sie mir?

Ich empfehle WooCommerce! WooCommerce ist mit ca. 29 % Marktanteil das weltweit am meisten genutzte Shopsystem!  WooCommerce ist ein kostenloses eCommerce-Plug-In für WordPress. Mit WordPress und WooCommerce bekommen Sie quasi 3 Systeme in Einem:

  1. Content-Management-System
  2. Blog-System
  3. Shop-System

WooCommerce kann durch zahlreiche, teilweise kostenpflichtige Premium-Plug-Ins an fast alle Anforderungen angepasst werden. WooCommerce ist relativ einfach zu bedienen, zukunftssicher und lässt sich über ein Plug-In einfach an die deutsche Gesetzgebung anpassen.

Was bringen Web-Baukästen?

Web-Baukästen sind eigentlich eine feine Sache. Jedoch habe ich mittlerweile mehre Kunden, die ursprünglich ihren Webauftritt mit einem Web-Baukasten wie z. B. Jimdo, Wix oder 1und1 selbst gestaltet hatten.

„Erstellen Sie Ihre Website doch einfach selbst! Eine Vorlage auswählen, schnell ein paar Fotos hochladen, Texte anpassen, noch einige Social-Share-Buttons in die Fußleiste ziehen und schon generiert Ihre neue Website 10 Neukunden pro Tag!“ – so suggeriert es uns die Werbung! Tja, wenn das Leben doch so einfach wäre …

Man kann mit Webbaukästen tatsächlich ohne Programmierkenntnisse durch ziehen, schieben und klicken schnell was zusammenstellen. Doch dann kommt der Haken, die eigentliche Herausforderung: das Webdesign!

Eine Vorlage ist schnell gefunden. Doch diese müssen Sie exakt an Ihre Bedürfnisse anpassen, sonst funktioniert Ihre Site nicht wirklich! Die erste Frage lautet:

  • passt mein Logo überhaupt zu dieser Vorlage
  • harmonieren meine Farben, meine Fotos, meine Texte, meine Produkte miteinander
  • werden damit meine Dienstleistungen optimal präsentiert?
  • Anders gefragt: Spricht diese Vorlage überhaupt meine Zielgruppe an?

Wenn Sie einen optimalen Webauftritt wollen, müssen Text und Bild sich gegenseitig aufladen und alle Teile des Presentings aufeinander abgestimmt sein. Erfolgreiche Websites mit entsprechender Reichweite wurden nahezu ausnahmslos von professionellen Designern erstellt, das ist Ihnen doch klar, oder?

Emotion, Information, Konversion – und wie sieht Ihre Web-Strategie aus?

Sie sind ein hervorragender Steuerberater, ein ausgezeichneter Zahnarzt, ein erfahrener Handwerksmeister, doch verstehen Sie auch was von Werbepsychologie? Von Kommunikationskonzepten, vom goldenen Schnitt, von Farben- und Formenlehre, von Typografie, Fotografie, von Suchmaschinenoptierung, vom Werbetexten oder wissen Sie wie man die Fibonacci- Folge fürs Design nutzt. All diese Dinge muss ein guter Webdesigner jedoch wissen!

Fakt ist: Ihr Internetauftritt reflektiert für Ihre Kunden entscheidungsrelevant die Kultur Ihres Unternehmens.

Meine Empfehlung: Wenn Sie einfach nur im Internet präsent sein wollen und kein effektives Marketing betreiben wollen, dann greifen Sie zu einem Webbaukasten.

Müssen Sie sich allerdings der Konkurrenz stellen, wollen Sie effektiv Neukunden gewinnen, Ihren Umsatz langfristig steigern und Ihre Reputation sichern, dann werden Sie mit der Do-it-yourself-Methode in 90 Prozent aller Fälle keinen Erfolg haben.

Und noch eins sollten Sie wissen, wenn Sie mit einem Webbaukasten Ihre Website gestalten: Am Ende gehört diese Website nicht einmal wirklich Ihnen. Sie können mit dieser Website nicht zu einem anderen Provider wechseln, dann ist Ihre Website futsch! Fallstricke wie diese werden dabei leicht übersehen.